Konzept eines Smart Home und Lichtsteuerung mit mobilen Geräten Smart Home
rh2010 / stock.adobe.com
27.04.2021 Fachinformation

Komplette Überarbeitung der Beleuchtungsterminologie

Wenn wir nicht die gleiche Sprache sprechen, fällt es uns sehr schwer, unseren Gegenüber zu verstehen. Nicht anders verhält es sich in der Normung: Auch hier ist es von großer Bedeutung, die gleiche Sprache zu sprechen. Aus genau diesem Grund wurde kürzlich die Terminologie im Bereich der Beleuchtung vollständig überarbeitet und auf einen gemeinsamen Stand gebracht.

IEC-Logo
IEC

Von Catherine Bischofberger

In der Welt der Normung steht und fällt alles mit der Terminologie.

Terminologie liefert „vereinbarte“ Definitionen und Begriffe und reduziert in ihrem Kontext die Mehrdeutigkeit von verwendeten Wörtern und Sätzen.

Bevor an technischen Aspekten gearbeitet werden kann, müssen sich die IEC-Experten zunächst einmal über die in den Normen zu verwendenden Begriffe und Definitionen verständigen, damit jeder den Kontext versteht, auf den Bezug genommen wird.

Kontakt

Hans Finke
Zuständiges Gremium

Verwandte VDE Themen

Das Internationale Elektrotechnische Wörterbuch (en: International Electrotechnical Vocabulary – IEV), wird vom ältesten Technischen Komitee der IEC, dem IEC/TC 1 (DKE/K 111), gepflegt und aktualisiert. Der Inhalt wird auch in der Normenreihe IEC 60050 veröffentlicht.

Für IEC-Experten ist es erforderlich, mit den neuesten technischen Entwicklungen Schritt zu halten und deren Auswirkung auf die verwendeten Begriffe und Definitionen zu beachten – Terminologie entwickelt sich zusammen mit der sich ändernden Technologielandschaft in einem Tempo, das noch vor zehn Jahren nicht vorstellbar gewesen wäre.

Ein typisches Beispiel ist die Beleuchtungsterminologie. Sie hat sich im Laufe des letzten Jahrzehnts im Zuge der weitverbreiteten Nutzung von Leuchtdioden (LED) und anderer Entwicklungen deutlich verändert (mehr dazu in der Smart-Lighting-Infobroschüre von IEC). Um die Terminologie der Beleuchtung auf den aktuellen Stand zu bringen, hat IEC Ende 2020 ein umfassendes Dokument veröffentlicht. Die Überarbeitung von IEC 60050-845 zur Beleuchtung erwies sich als gewaltiges Unterfangen, das in enger Zusammenarbeit zwischen IEC und der Internationalen Beleuchtungskommission (CIE) bewältigt worden ist.

IEC 60050-845 wurde gemeinsam durch IEC/TC 34 (DKE/K 521) und der CIE unter Federführung von IEC/TC 1 überarbeitet. Diese Norm ist vollständig mit der zweiten Ausgabe von CIE S 017:E2020 ILV: International Lighting Vocabulary harmonisiert.

Peter Zwick, technischer Leiter der CIE, hat zusammen mit Wei Zhang vom IEC/TC 34 und Joanna Goodwin, Terminologiekoordinatorin bei der IEC, als Hauptakteure diese schwierige Aufgabe vorangetrieben. „Es war ein langer Weg, doch wir konnten das ‚Monster‘, wie wir es nennen, langsam und sicher bändigen“, so Zwick.


Newsletter in Tablet liegt auf einer Tastatur
Coloures-Pic / stock.adobe.com

Mit dem DKE Newsletter sind Sie immer am Puls der Zeit!

In unserem monatlich erscheinenden Newsletter ...

  • fassen wir die wichtigsten Entwicklungen in der Normung kurz zusammen
  • berichten wir über aktuelle Arbeitsergebnisse, Publikationen und Entwürfe
  • informieren wir Sie bereits frühzeitig über zukünftige Veranstaltungen
Ich möchte den DKE Newsletter erhalten!

LED als Herausforderung

Eine der Schwierigkeiten auf diesem Weg bestand darin, all die verschiedenen Beteiligten dazu zu bringen, sich auf die „LED-Terminologie“ zu verständigen. Zwick schildert: „Eine unserer Hauptaufgaben war es, die Begriffe und Definitionen für LED zu vereinheitlichen. Dies betraf nicht nur den Begriff LED an sich, sondern auch andere Begriffe wie LED-Modul, LED-Package usw. Es gab etliche Diskrepanzen zwischen der Praxis der IEC und dem, was die CIE in einem 2015 veröffentlichten Anhang zu ihrem Internationalen Wörterbuch der Lichttechnik festgelegt hatte. Es waren viele Besprechungen erforderlich, um diese Differenzen zwischen uns zu klären.“

Zhang stimmt zu: „Eines der Probleme, die wir mit dem Begriff LED hatten, ist der Umstand, dass er sich nicht nur auf das physische Bauteil bezieht, sondern auch die Technologie beschreibt, was zu zu diesen Diskussionen führte. Wir mussten auch auf Aspekte der Einheitlichkeit der vielen anderen Begriffen achten, die auf LED basieren, nicht nur auf die Stimmigkeit des Begriffs LED selbst.“

Diese Arbeit umfasst also viel mehr als nur eine einfache Aktualisierung. Zhang erläutert: „Die erste Ausgabe der Norm geht auf das Jahr 1987 zurück, so dass für diese Ausgabe eine komplette Überarbeitung von fast der ganzen Norm erforderlich wurde. Auch wurde ein neuer Abschnitt zur Bildgebung eingeführt. Wir haben neue Begriffe aufgenommen, und selbst wenn wir auf alte Begriffe und Definitionen Bezug nehmen konnten, mussten wir für diese teils auch technische Änderungen berücksichtigen.“


LED-Beleuchtungstechnik

LED-Beleuchtungstechnik

| VDE VERLAG

LED-Beleuchtungstechnik: Grundwissen für Planung, Auswahl und Installation

Die LED-Leuchte ist heute der Industriestandard für die Beleuchtung und verdrängt zunehmend alle anderen Lichterzeugungstechniken vom Markt. LED-Leuchten sind jedoch komplexe Systeme, die Elemente aus Elektronik, Thermodynamik und Lichttechnik in sich vereinen.

Dieses Buch stattet Praktiker mit dem Wissen aus, das im Hinblick auf die Planung, Installation und Wartung von LED-Beleuchtungsanlagen zwingend erforderlich ist. Ein besonderer Schwerpunkt wird außerdem auf die Umrüstung von konventionellen zu LED-Beleuchtungslösungen gelegt.

Zum VDE VERLAG

Marketing vs. Technologie

Eine weitere Herausforderung bestand außerdem darin, Terminologie zu vermeiden, die in der Öffentlichkeit verwendet wird, jedoch eher Marketingzwecken dient als der Beschreibung der Technologie.

Zwick meint hierzu: „Genau wie bei “Smart Lighting“ ist „Human Centric Lighting“ eher ein Begriff des Marketings als ein technischer Begriff. Wir haben beschlossen, der CIE und ISO/TC 274 zu folgen, und stattdessen den Begriff “Integrative Lighting“ einzuführen. Dieses Beispiel zeigt, dass Terminologie in Normen von Begriffen stark abweichen kann, die umgangssprachlich Verwendung finden. Wir müssen eine gemeinsame Sprache sprechen, die von denen verstanden wird, die Normen nutzen, insbesondere von den Indutrievertretern der verschiedenen Branchen.“

“Human Centric Lightung“ bzw. “Integrative Lighting“ wird von einigen Fachleuten als eine der nächsten bahnbrechenden Beleuchtungstechnologien gesehen. LED ermöglichen es, die Beleuchtung auf wissenschaftlicher Basis besser an die Schlaf- und Arbeitszyklen des Menschen anzupassen. Eine fein abstimmbare LED-Beleuchtung kann dazu beitragen, dass Menschen bei der Arbeit produktiver werden und weniger Schlafstörungen oder auch Kopfschmerzen haben.

Das gute Arbeitsverhältnis zwischen den drei Hauptakteuren, hat geholfen, die Dinge voranzubringen. „Es ist in gewisser Weise eine Lebensaufgabe, wir hatten eine großartige Verbindung zueinander und wurden Freunde, das war unglaublich hilfreich“, sagt Zwick. Zhang pflichtet ihm bei: „Es war ein sehr anstrengender Prozess, doch unsere gute Zusammenarbeit wird uns immer in Erinnerung bleiben.“


Interessiert an weiteren Inhalten zu Home & Building?

Fokusbild Home & Building

Bei Home & Building geht es um die Integration und Nutzung von Informations- und Telekommunikationstechnologien in der heimischen Umgebung, die eine neue Erfahrungswelt ermöglichen und bekannte Aktivitäten bei Unterhaltung, Komfort, Energiemanagement, Sicherheit und Gesundheit kosteneffizienter oder bequemer machen. Weitere Inhalte zu diesem Fachgebiet finden Sie im

DKE Arbeitsfeld Home & Building

Relevante News und Hinweise zu Normen