VDE-InSite

Login

Hinweise

Bereich Standardisierung + Innovationen 

BZKI 

Zuverlässige drahtlose Kommunikation in der Industrie
– Das BZKI-Projekt –

Begleitforschungsvorhaben zur zuverlässigen drahtlosen Kommunikation in der Industrie (BZKI)

Laufzeit:  01.02.2015 bis 31.01.2018

Projektträger:   VDI/VDE Innovation + Technik GmbH

Homepage

 

Drahtlose Kommunikation über Mobiltelefone, SmartPhones, iPads, Tablets und Notebooks ist mittlerweile aus dem privaten Sektor nicht mehr wegzudenken. In der zukünftigen Industriewelt, die unter dem Stichwort „Industrie 4.0“ diskutiert wird, ist die drahtlose Kommunikation zwischen verteilten Systemen ebenfalls unverzichtbar. Spezielle Anforderungen für sicherheitskritische Anwendungen und für den Einsatz in kritischen Infrastrukturen werden auf vielen Ebenen diskutiert.

Um die Regelung komplexer Prozesse zu ermöglichen, muss zudem eine extrem geringe Latenz mit geringem Jitter erreicht werden. Gleichzeitig ist eine hohe Zuverlässigkeit der Kommunikation bei gleichzeitig hoher Gerätedichte sicherzustellen.

Allein das Thema IT-Security ist so umfangreich, dass DIN und DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE dafür Koordinationsstellen eingerichtet haben und derzeit eine „Normungslandschaft“ erstellen. Diese soll einen Überblick über die relevanten Anforderungen geben. Das Ergebnis wird spätestens Ende 2015 auf www.dke.de publiziert werden.

Zu den weiteren Aspekten der zuverlässigen drahtlosen Kommunikation in der Industrie zählte es, zunächst verschiedene Regelwerke auf relevante Festlegungen zu sichten. Die DKE schrieb eine Aufstellung von Normen, Spezifikationen und laufenden Projekten nieder.

Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert in diesem Zusammenhang zudem eine Reihe von Forschungsprojekten:

  • PROWILAN, zu sicheren drahtlosen Funksystemen für „Augmented Reality“-Anwendungen (Entwicklung von neuartigen drahtlosen Kommunikationslösungen für den industriellen Einsatz);
  • DEAL, zur Steigerung der Produktionsleistung mit zuverlässiger Funktechnologiem (Realisierung eines vollständigen drahtlosen Echtzeitkommunikationssystems als Ersatz von kabelgebundenen Systemen);
  • HiFlecs, zu innovativen Funktechnologien für die industrielle Automatisierung (Entwicklung innovativer industrieller Funksysteme mit neuen Funktionalitäten für regelungstechnische Anwendungen auch in Echtzeit  );
  • OWICELLS, zur optischen drahtlosen Kommunikationstechnik für die Automobilproduktion (Erweiterung von derzeitigen Datenübertragungssystemen um eine optische Drahtlosübertragungstechnik);
  • KoI, zu latenzarmer und verlässlicher Industriekommunikation (Erstellung eines integrierten Gesamtkonzepts für die drahtlose Kommunikation im industriellen Umfeld zur Erhöhung der Flexibilität in der Fertigung);
  • Treufunk, zu zuverlässigen Funktechnologien für industrielle Steuerungen (Entwicklung eines Mikrochips für eine sichere, schnelle und zuverlässige drahtlose Kommunikation in Industrieanwendungen).

Um die in diesen Projekten erzielten Erkenntnisse zu bündeln und weiterzuvermitteln, hat das BMBF eine Begleitforschung unter Leitung der DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik in DIN und VDE eingesetzt. Konsortialpartner der DKE sind das Institut für Automation und Kommunikation e. V. Magdeburg (ifak), die Technische Universität Dresden, die Technische Universität Kaiserslautern sowie das Technologiezentrum Informatik und Informationstechnik (TZI) der Universität Bremen.

Das „Begleitforschungsvorhaben zur zuverlässigen drahtlosen Kommunikation in der Industrie“ (BZKI) genannte Projekt unterstützt die o. g. Einzelprojekte insbesondere bei:

  • der Identifizierung und gemeinsamen Überwindung von Innovationshürden,
  • der übergreifenden Zusammenarbeit und
  • dem Ergebnistransfer.

Über die Ergebnisse werden wir an dieser Stelle berichten.

 

Kontakt

Bentkus, Alexander
+49 69 6308-293
alexander.bentkus@vde.com