VDE-InSite

Login

Hinweise

Mitteilungen zur Normungsarbeit 

Lichtwellenleiter-Außenkabel  

Neue Familienspezifikationen erschienen  

01.08.2009 

Die internationale Normung von Lichtwellenleiterkabeln schreitet voran. Das DKE/UK 412.6 " Lichtwellenleiter und Lichtwellenleiterkabel" begleitet als Spiegelgremium zu IEC/SC 86A „Fibres and cables“ diese Arbeit intensiv. Mit den Normenreihen DIN EN 60794 “Lichtwellenleiterkabel“ und DIN EN 60793 „Lichtwellenleiter“  werden seit einigen Jahren internationale Normen ins Deutschen Normenwerk übernommen.

Unter DIN EN 60794-3 „Lichtwellenleiterkabel - Teil 3: Rahmenspezifikation“ finden sich generell Anforderungen an Lichtwellenleiter-Außenkabel, die an besondere Installationsumgebungen angepasst sind und deren spezielle Installations- und Verlegebedingungen enthalten.

Die Normenreihe DIN EN 60794 erhält nun eine Ergänzung um drei interessante, anwendungsbezogene Normen die unter Umständen einen wertvollen Beitrag zur Breitband-Erschließung ländlicher Bereiche liefern können.

Es sind drei Varianten neu erschienen, welche die Bedingungen für Lichtwellenleiter-Außenkabel beinhalten, die im Bereich Fiber-to-the-Home (FTTH) Anwendung finden können:

So kann die bestehende Gas-, Trinkwasser- und Abwasser- Infrastruktur durchaus zur kostengünstigen Erschließung von Städten und Gemeinden genutzt werden indem sie die Glasfaserverkabelung für die sogenannte Feeder-Netz Infrastruktur aufnimmt. Eine neue, kostenintensive Erdverkabelung kann dadurch vermieden werden.

Die Abbildung unten zeigt den schematischen Aufbau einer solchen Verkabelung am Beispiel einer LWL Verkabelung durch eine vorhandene Wasserleitung.

Die drei Normen beinhalten nicht nur die Spezifikation der dafür notwendigen Kabel sondern umfassen auch Beispiele für unterschiedliche Verlegearten.

Diese und weitere in Vorbereitung befindliche Normen unterstützen die Glasfaser-Projektierung, und dienen damit  dem Erreichen des Zieles der Bundesregierung, bis zum Jahr 2014 75% der deutschen Haushalte einen Anschluss mit Daten-Übertragungsraten von mindestens 50 Megabit pro Sekunde zur Verfügung zu stellen.

Damit liefern diese neuen Normen einen relevanten Beitrag zur Unterstützung der Breitband-Initiativen der Bundesregierung und der Länder.

Folgende Normen sind im August 2009 zu diesem Thema erschienen:

    • DIN EN 60794-3-40 (VDE 0888-340):2009-08
      “Lichtwellenleiterkabel - Teil 3-40: Außenkabel - Familienspezifikation für Kabel in Abwasserkanälen für die Verlegung durch Einblasen und/oder Einziehen in nicht zugänglichen Regenwasser- und Abwasserkanälen“;
    • DIN EN 60794-3-50 (VDE 0888-350):2009-08
      “Lichtwellenleiterkabel - Teil 3-50: Außenkabel - Familienspezifikation für Kabel in Gasleitungen und Schächten für die Verlegung durch Einblasen und/oder Einschieben/Einziehen in Gasleitungen“;
    • DIN EN 60794-3-60 (VDE 0888-360):2009-08
      “Lichtwellenleiterkabel - Teil 3-60: Außenkabel - Familienspezifikation für Kabel in Trinkwasserleitungen und Schächten für die Verlegung durch Einblasen und/oder Einschieben/Einziehen/Eingleiten in Trinkwasserleitungen“.


Bild 1: Auszug aus DIN EN 60794-3-50; Systematische Darstellung der Kabelführung

Die Normen der Reihen DIN EN 60794 und DIN EN 60793 können beim VDE VERLAG bezogen werden.

Kontakt

DKE  Deutsche Kommission Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik im DIN und VDE
DKE/UK 412.6
Pichler, Reinhold
Stresemannallee 15
60596 Frankfurt am Main
Tel.: +49 69 6308-306
Fax: +49 69 6308-9306
reinhold.pichler@vde.com